Quittenkäse

jetzt leuchten sie goldgelb an den Bäumen. Quitten sind eine für mich ganz besondere Frucht, die hier eine besondere Zubereitung erfahren...


Zutaten für ein Backblech:
2 kg frische Quitten
1/2 l Wasser
Saft von 2 Zitronen
800 g Zucker
Kokosflocken zum Wenden

Zubereitung:
Die Quitten waschen, dabei die pelzigen Teile abreiben. Früchte in Stücke teilen (Achtung, dafür sind ein scharfes Messer und viel Kraft notwendig!) und
den Blütenansatz entfernen, nicht schälen und auch das Kerngehäuse mitverwenden, da hier sehr viele Pektine drin sind.
Quitten mit Zitronensaft und Wasser in einen großen Topf füllen, zum Kochen bringen und etwa 40- 50 Min. kochen lassen, die Früchte sollten sehr weich sein.
Die Fruchtmasse in ein Sieb schütten, dabei den Saft auffangen und für Gelee oder Sirup weiter verarbeiten, gut abtropfen lassen.
Die Früchte fein passieren oder durch die flotte Lotte drehen. Mit dem Zucker mischen und in einem Topf (ich nehme den Wok, da hier die Flüssigkeit schneller verdampfen kann) dick einkochen lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit die Fruchtmasse nicht anbrennt!
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und ganz dünn mit Öl einstreichen. Die Quittenmasse ca. 1cm hoch auf das Blech streichen. 
Backrohr auf ca. 80° Umluft vorheizen und das Mus in etwa 4-6 Stunden trocknen lassen. Die Zeit hängt davon ab, wie dick die Masse eingekocht wurde. Nach der Hälfte der Zeit einmal umdrehen, fertig trocknen.
Nach dem Abkühlen in kleine Stückchen schneiden, in Kokosflocken wälzen und einer luftdicht verschlossenen Dose aufbewahren.

TIPP: die Masse kann auch im Dörrapparat getrocknet werden. Die Vorgehensweise ist die Gleiche.

Stichworte:
Quittenmus, Quittenvorrat

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung des Angebots von TRIO:VITALIS. Mit der Nutzung dieser WEB-Seite erklären Sie sich einverstanden, dass TRIO:VITALIS Cookies verwendet.
Datenschutzerklärung Ich stimme zu